Sonntag, 15. April 2012

Ach Du grüne...


Konnte mich leider nicht zurückhalten...
...Cupcakes. Mal was Verrücktes. Obwohl grüner Tee heutzutage ja auch nicht mehr soooo wahnsinnig verrückt ist. Da meine liebste Anja und ich seinerzeit in der Bento Box zum Dessert immer Matcha-Eis mit Sesamkrokant gegessen haben, dachte ich, warum denn keine Matcha-Cupcakes? Trifft sich gut, bei Mein Cupcake gibt es neuerdings Matcha-Pulver. Hatte kurz darüber nachgedacht, das Ganze mit einem Schokoladenteig zu verbinden, aber ich bin jetzt sehr froh, dass ich in Anlehnung an das Sesamkrokant der Bento Box jetzt diese Variante gewählt habe.

Also hab ich ein bißchen rumprobiert und herausgekommen sind diese wirklich ganz köstlichen Matcha-Sesam-Törtchen! Nicht zu süß, der Teegeschmack ist genau richtig (wer keinen grünen Tee mag, sollte es trotzdem lieber lassen) und die gerösteten Sesamkörner geben dem Ganzen den letzten Schliff. Werde sie sicherlich öfter machen. So funktioniert's:

Matcha-Sesam-Cupcakes (12 Stück)

85 gr weiche Butter
170 gr Zucker
30 gr Sesamkörner
1 Ei (Größe L)
1/2 TL pures Vanilleextrakt
140 ml Milch
1/4 TL Salz
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
155 gr Mehl

Frosting:

100 gr weiche Butter
180 gr Puderzucker
280 gr Frischkäse (kalt, gerne fettarm)
1/2 TL pures Vanilleextrakt
4 TL Matcha-Pulver (oder mehr, ganz nach Belieben)
wahlweise grüne Lebensmittelfarbe

Die Sesamkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Öl 3-4 Minuten anrösten, bis sie leicht bräunlich sind. Vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann mit einem Mörser zerdrücken und zur Seite stellen.

Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker schaumig rühren. Die Sesamkörner, das Ei und das Vanilleextrakt dazugeben und weiter rühren. Nach und nach die Mehlmischung unterheben und immer wieder mit der Milch verdünnen. Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen.

Diesen dann in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen. Die Mulden sollten jeweils ein bißchen mehr als halb gefüllt sein. Im vorgeheizten Ofen bei 190°C ca. 15 Minuten backen.

Währenddessen geht es mit dem Frosting weiter - den Puderzucker und das Matchapulver in eine Schüssel sieben. In einer weiteren Schüssel die Butter mit demVanilleextakt schaumig schlagen und dann die Puderzucker-Matcha-Mischung dazugeben. Zu guter Letzt den Frischkäse hinzugeben und ordentlich miteinander vermengen - nicht zu lange bearbeiten, sonst wird die Masse zu flüssig! Wer mag, gibt noch ein oder zwei Tropfen grüne Lebensmittelfarbe dazu. Aber das Pulver färbt bereits ganz gut und grelles giftgrün ist ja auch nur so mittel appetitlich. Finde ich.
Kurz kaltstellen, dann in einen Spritzbeutel füllen und die (leicht abgekühlten) Cupcakes damit verzieren. Jetzt nur noch mit ein paar gerösteten Sesamkörnern bestreuen und fertig!


Kommentare:

  1. Hmm, asiatisch, grün mit Sesam... Dachte ja erst das sind Wasabi Cupcakes. Müsste dann aber mit Ingwerfüllung sein.

    AntwortenLöschen
  2. Die optische Täuschung stört nicht, finde ich. Allerdings denke ich darüber nach, die nächste Fuhre mit Sesamkrokant zu verzieren...das wäre dann etwas süßer. Ingwercupcakes sind das nächste Projekt!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt ja super, werd ich sicher auch bald ausprobieren! Danke für das Rezept! :)
    xo Zoe

    AntwortenLöschen